40FCG Top Mediziner Siegel WirbelsulenchirurgieExcellence Kandziora 5BGU Frankfurt gGmbH

Nach der neusten Ausgabe des TK Klinikführers (Stand 01/14) ist das Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie und Neurotraumatologie Spitze im Großraum Frankfurt. Hier werden nicht nur die meisten Spondylodesen (Wirbelsäulenstabilisierungen) durchgeführt sondern mit einer Gesamtzufriedenheit von 85,8% auch die höchsten Zufriedenheitswerte in der Region erzielt. Die besten Zufriedenheitswerte wurden außerdem für die „operative Entfernung von erkranktem Bandscheibengewebe“ und für den „operativen Einschnitt in den Wirbelkanal“ zum Beispiel bei Spinalkanalstenose erreicht.

Zum 1.1.2014 wird Dr. Schnake Chefarzt des neu gegründeten Wirbelsäulenzentrums der Schön Klinik in Nürnberg / Fürth.  Er verlässt damit nach 6 Jahren die BG Unfallklinik.

Dr. Schnake als Gastredner auf dem Jubiläumskongress der MAOT anlässlich der 20. Jahrestagung  der Macedonian Association of Orthopedics and Traumatology (MAOT) in Skopje vom 14-15. November referierte Dr. Schnake über die minimal-invasive Therapie von Frakturen.

Prof. Kandziora referierte am 11.10. auf dem internationalen AOSpine Symposium in Prag über die chirurgische Therapie von Wirbelsäulentumoren. Das sog. Master Symposium wird regelmäßig durchgeführt um erfahrene Wirbelsäulechirurgen in den neusten operativen Techniken auszubilden.

Herr Prof. Kandziora hat mittlerweile 100 hochwertige wissenschaftliche Arbeiten publiziert. Die 100. Medline-publizierte Arbeit beschäftigt sich mit einer neuartigen Sonderform der Kyphoplastie.

Prof. Kandziora hat auf einer Vortragsreise in China über neue Techniken zur minimal-invasiven Stabilisierung der Halswirbelsäule referiert. Seine Vorträge in 5 Städten wurden von ca. 500 erfahrenen Wirbelsäulenchirurgen gehört.

Vom 13.-15. Juni findet der Modulkurs 1 unter der Leitung des Jungen Forums der DWG am Chiemsee statt. Auch Dr. Schleicher aus dem Team der BGU referiert dort.

Prof. Kandziora übernahm den Vorsitz bei einem Satelliten-Symposium auf dem Kongress der orthopädischen Gesellschaften Europas (EFORT), der ab 05.06.2013 in Istanbul stattfand. Die Veranstaltung zum Thema „Wirbelsäulenverletzungen“ wurde von ca. 150 Wirbelsäulenchirurgien aus 32 Ländern besucht.

Nur noch wenige freie Plätze auf dem AOSpine Kurs in Frankfurt!
Mit schon über 80 Anmeldungen ist der AOSpine Fortgeschrittenen-Kurs Verletzungen der Wirbelsäule in Frankfurt vom 18.-20. April fast ausgebucht. Dr. Klaus Schnake und Prof. Florian Gebhard (Ulm) werden den Kurs leiten.

 

Das Programm finden Sie hier. Anmeldungen ab sofort unter FRANKFURT1304.aospine.org

Am 29. Mai wurde der Startschuss zur europaweiten Einführung eines, von Herrn Prof. Dr. Kandziora mitentwickelten minimal invasiven Wirbelsäulenimplantates gegeben. Das Implantat mit dem Namen „Facet Wedge“ ermöglicht es auf minimal invasive Art die Facettengelenke der degenerativen Lendenwirbelsäule zu versteifen. Es wurde in der BGU Frankfurt erstmalig in Deutschland eingesetzt.

Zum Seitenanfang